Foto Gero SutmannTischlerei Korr 11

Bestattung

 

IM HAUS DES HERRN
DARF ICH WOHNEN
FÜR LANGE ZEIT.

PSALM 23,6

 

Besondere Regelungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Das Columbarium ist weiterhin zum Besuch der Verstorbenen und für ein stilles Gebet geöffnet. Auch Beisetzungen können weiterhin im Columbarium stattfinden, aber  nur unter Berücksichtigung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen. Bitte kontaktieren Sie uns im Sterbefall, damit wir die besonderen Regelungen besprechen können.

 

Bestattungen im Columbarium

Ein Angehöriger ist verstorben und Sie möchten ihn gerne im Columbarium St. Gregorius bestatten lassen. Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne eingehend über eine Beisetzung in unserem Columbarium.

Die Auferstehungsfeiern/Exequien oder Trauergottesdienste werden i.d.R. in der Kirche St. Gregorius gefeiert, die über dem Columbarium liegt. Zur anschließenden Beisetzung können Sie den direkten Weg von der Oberkirche ins Columbarium über die innenliegenden Treppen wählen oder den barrierefreien Weg um die Kirche herum zum Eingang des Columbariums.

Die Terminfrage und den Ablauf der Trauerfeier besprechen wir gerne in einem persönlichen Gespräch.

Bei einer Bestattung in unserem Columbarium bitten wir, folgende Punkte zu beachten:

  • Das Columbarium St. Gregorius ist ein christlicher, konfessionsübergreifender Friedhof. Grundsätzlich kann im Columbarium jeder Verstorbene nach christlichem Ritus bestattet werden.
  • Privat organisierte Trauerfeiern mit freien Rednern sind nicht möglich.
  • Zur Beisetzung im Columbarium berechtigte Zelebranten sind Priester, Diakone und zum Beerdigungsdienst Beauftragte der katholischen Kirche, Geistliche der evangelischen Kirchen sowie Vertreter der Glaubensgemeinschaften, die dem Arbeitskreis christlicher Kirchen angehören.
  • Die Exequien oder Trauergottesdienste können auch in einer anderen Kirche als St. Gregorius abgehalten werden und die anschließende Beisetzung erfolgt im Columbarium St. Gregorius.
  • Ein Organist für die Trauerfeier in der Oberkirche wird von uns beauftragt. Sie können auf Wunsch einen eigenen Organisten oder Sänger mitbringen, bitte geben Sie uns diesbezüglich rechtzeitig Bescheid.

Gerne können Sie auch das Bestattungsunternehmen beauftragen, Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir müssen Sie jedoch bitten, persönlich zu uns zu kommen, um eine Grabstätte im Columbarium auszusuchen und den Vertrag über den Erwerb des Nutzungsrechtes an dieser Grabstätte abzuschließen.

Grabstätte

Sie haben die Möglichkeit, die Grabstätte unter den noch zur Verfügung stehenden Grabstätten frei zu wählen, mit der Einschränkung, dass Einzelgrabstätten zunächst ausschließlich in den 3er-Fächern der Urnenwand ausgesucht werden können, die in großer Anzahl in den drei Urnenwänden zur Verfügung stehen. Für Doppelgrabstätten stehen sowohl 2er- wie auch die 3er- und 4er-Fächer in den drei Urnenwänden zur Verfügung und für Familiengrabstätten entsprechend die 3er- oder 4er-Fächer.

Beisetzung

Die Beisetzung der Aschekapsel erfolgt in den in der Urnenwand liegenden Schmuckurnen aus geschwärztem Stahl. Eine eigene Schmuckurne beizusetzen ist nicht möglich. Die Verschlussplatte der Schmuckurne wird vor der Beisetzung in einheitlicher goldener Schrift mit den Daten des Verstorbenen versehen. Doppel- und Familiengrabstätten werden durch ein goldenes Rechteck auf der Verschlussplatte miteinander verbunden. Zur Aufbahrung der Schmuckurne während der Exequien oder Trauerfeier oder zur Beisetzung stehen in der Oberkirche und im Columbarium eine Holzstele zur Verfügung.

    Search